Mittwoch, 25. April 2012

Josephine Mint - Smalltown Girls. Der Tod kommt selten allein

Charlie, Lu und Sunshine leben in einer öden Kleinstadt und gehen Freitagabend in die Bierbörse. Das war s dann auch schon fast mit den Gemeinsamkeiten. Wäre da nicht die mysteriöse Vision, die die Mädchen während eines Gewitters überfällt. Diese Vision besagt in aller Klarheit, dass sie alle sterben werden.
Was tun, wenn plötzlich das ganze Leben in Frage gestellt ist? Abhauen? Drogenrausch? Tun, was man schon immer tun wollte? Während Charlie in Panik gerät, bleibt ihre Freundin Lu gelassen und hängt lieber mit der Outsiderin Sunshine ab. Charlie ist eifersüchtig und verzweifelt und außerdem zum ersten Mal richtig verliebt. In Linus. Doch dann geschieht etwas, das auch Lu vom Ernst der Lage überzeugt. Und ein schrecklicher Verdacht fällt auf Linus. Es bleibt den Mädchen nur eines übrig: Sie müssen versuchen, ihren zukünftigen Mörder zu finden!
Der Auftakt einer Trilogie voller unerwarteter Wendungen, mysteriöser Spannung und einem Setting, das endlich eine liebevolle Würdigung verdient hat: der deutschen Kleinstadt mit skurrilen Statisten, unglaublichen Partys, unglaublicher Langweile, immer irgendwie leicht gestriger Musik und bewusstseinserweiternden Sessions am Baggersee. „

Das Cover finde ich ganz schön. Man sieht die drei Hauptprotagonistinnen und nachdem man das Buch gelesen hat, kann man die Namen auch zuordnen. Außerdem erkennt man noch Motten, die später in dem Buch eine Rolle. Das Cover ist her düster gehalten, was aber zu der Handlung des Buches passt.

Das Buch beginnt mit einer Rückblende, es werden zwei Kapitel aus der Vergangenheit erzählt. Kurz danach wird ein Sprung in die Gegenwart gemacht, aus der auch der meiste Teil des Buches erzählt ist.
Nach diesem Sprung in die Gegenwart beginnen die einzelnen Kapitel, welche nummeriert sind.

Der Trailer zum Buch ist sehr viel versprechend und die ganze Vermarktung hat bei mir recht große Erwartungen geweckt. 


Das Buch ist sehr flüssig geschrieben und angenehm zu lesen.
Die Charaktere haben mir leider nicht so zugesagt. Die Hauptprotagonistin des Buches – Charlie – war mir meist einfach zu kindisch. Sie hat oft unüberlegte Dinge getan oder voreilige Entschlüsse gezogen, was ich nicht sehr angebracht fand.
Lu fand ich richtig zickig. Wenn sie mit mir die Dinge abziehen würde, die sie mit Charlie abzieht, würde ich echt überlegen, ob sich diese Freundschaft noch lohnt. Doch im Gegenteil – Charlie rennt ihr sogar hinterher.
Sunshine fand ich als einzigen Charakter ganz angenehm. Sie ist anfangs recht still und ihre Taten und Gedanken sind gut überlegt. Jedoch war sie mir am Anfang sehr unsympathisch, da sie zusammen mit Lu ganz schön fies zu Charlie war.

In dem Buch wird auch das Thema Drogen und Alkohol angesprochen, jedoch finde ich, das es in der Art und Weise, wie es angesprochen wird, recht unangebracht. Ich habe mich doch schon sehr gewundert, wie die drei drauf sind.

Die Idee mit der Prophezeiung finde ich ganz spannend, aber ich finde, die Idee wurde nicht ganz ausgenutzt, man hätte mehr daraus machen können.
Als ich circa etwas über die Hälfte des Buches gelesen hatte, hatte ich irgendwie das Gefühl, das es nicht zu einem zufriedenstellendem Ende für mich kommen würde, und das tat es leider auch nicht. Nachdem ich die letzte Seite gelesen habe, war ich richtig wütend. Das „Ende“ kam für mich viel zu abrupt, was ich total schade finde. Viele Fragen bleiben offen. Hoffen tue ich ja auf den zweiten Band. 

Alles in allem eine gute Idee, die aber meiner Meinung nach besser hätte umgesetzt werden können und mich etwas enttäuscht hat. Deshalb gebe ich drei von fünf Rosen und hoffe auf den zweiten Band.

  • Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
  • Verlag: Beltz; Auflage: 1., Originalausgabe (7. März 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3407811063
  • ISBN-13: 978-3407811066
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 14 Jahre

Kommentare:

  1. Schöne Rezi! Stimmt, der Cliffhanger am Ende war wirklich fies...^^ :/ Ich hoffe sehr, dass dann das meiste (und wichtigste) im 2. Band geklärt wird und nicht erst im dritten, sonst wäre das echt gemein. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. :)
      Ja...ich war sowas von wütend...
      Ich hoffe es auch. ;)

      LG Jessica

      Löschen
  2. Mein Freund hat heute das Buch für mich ausgesucht, werde es also nun lesen. Bin schon gespannt, ob ich mir da anschließen werde :-)

    Liebe Grüße
    Marleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt? Dein Freund? Sehr cool. :)
      Dann wünsche ich dir viel Vergnügen beim Lesen und bin gespannt, wie es dir gefallen wird. :)

      LG Jessica

      Löschen

Ich freue mich über eure Meinung. :)