Freitag, 10. August 2012

Michael Römling – Schattenspieler

„April 1945: Berlin liegt in Schutt und Asche, und die Rote Armee steht bereits vor den Toren der Hauptstadt. In den Wirren der letzten Kriegstage kreuzen sich die Wege von Friedrich und dem jüdischen Jungen Leo, der die Nazizeit in dunklen Kellern überleben konnte. Beide sind auf der Jagd nach einem großen Geheimnis: Irgendwo in Berlin liegt ein unsagbar wertvoller Schatz verborgen, den ein hochrangiger SS-Offizier vor Kriegsende noch schnell beiseiteschaffen will. Bald finden die Freunde eine heiße Spur. Doch die Zeit wird knapp, denn Friedrich und Leo sitzt ein mächtiger Gegner im Nacken, der vor nichts zurückschreckt. „

Die Gestaltung des Buches gefällt mir total gut. Der Schutzumschlag ist ein bisschen durchsichtig, sodass man ein wenig von dem Buch sieht. Wenn man den Schutzumschlag abmacht, erkennt man einen alten Stadtplan von Berlin.

Friedrich und Leo sind gemeinsam auf der Suche nach einem großen Schatz unter der Erde von Berlin. Doch die Suche gestaltet sich schwieriger als gedacht, denn es gibt Leute, die nicht wollen, dass dieser Schatz entdeckt wird..

Größtenteils fand ich den Schreibstil sehr schön und angenehm zu lesen. Der Anfang hat mir gut gefallen. Der Mittelteil war leider etwas zäh. Doch das Ende fand ich sehr gut, denn es kam Spannung auf und ich war sehr gespannt auf das Ende.

Mit den einzelnen Charakteren konnte ich mich leider nicht so recht anfreunden. In Leo und Friedrich konnte ich mich leider eher schlecht hineinversetzen. Das liegt vielleicht einfach daran, dass das Thema einfach nichts so meins ist.
Ich fand es sehr schwierig, mir diese Zeit vorzustellen – ab und zu gelang es mir es dann aber doch.

Leider hat mich das Buch nicht wirklich überzeugt, was ich sehr schade finde. Ich denke, das liegt daran, dass das Thema einfach nichts für mich ist. Ich habe aber schon andere Rezensionen gelesen, die sehr gut waren, das freut mich wiederrum.

Für das Cover und die Idee gibt es von mir drei von fünf Rosen.

  • Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
  • Verlag: Coppenrath, Münster; Auflage: 1., Aufl. (Juni 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3815753074
  • ISBN-13: 978-3815753071
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
Den Trailer zum Buch - welchen ich aber sehr gut finde - findet ihr hier:


Kommentare:

  1. Antworten
    1. Das ist schön. :)
      Dann hoffe ich, dass es dir besser gefällt als mir. :)

      Löschen
  2. Hab ich auch durch, hier mal meine Rezi :http://www.buchsammlerin.de/2012/08/rezension-schattenspieler.html#comment-form

    war nciht so meins, deine 3 Blumen kann ich nciht ganz verstehen ;), trotz deiner Bewertung

    LG Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmmmm, du triffst es sehr genau.
      Ganz so streng konnte ich dann aber irgendwie doch nicht sein.
      Aber ich finde deine Rezension gut, hast du gut begründet, warum es dir überhaupt nicht gefallen hat. :)

      LG Jessica

      Löschen

Ich freue mich über eure Meinung. :)