Montag, 13. August 2012

Deborah C. Winter – Cold Belt. Band 1. Feuerblut

„Lilly ist 17 und zieht mit ihren Eltern und ihrem jüngeren Bruder aus New York weg, da ihr Vater in Harts wieder Arbeit gefunden hat. 2027 hat die Erde ihren Dritten Weltkrieg gut überstanden und baut sich wieder eine Wirtschaft auf. Der Krieg fand damals mit den Vampiren statt, die sich öffentlich zu ihrer Rasse bekannten. Da man sie aber jagte wie Tiere, wehrten sie sich und so kam es zu einer weltweiten Krise. Die Menschen schufen die Cold Belts, Sicherheitsreservate, getrennt von den Menschen, so dass beide Rassen in Frieden leben können. Jedoch halten sich nicht alle daran, viele brechen aus, mischen sich unter die Menschen. Und auch Menschen schleichen sich in die Cold Belts, da sie gebissen werden wollen, um ebenso ein Vampir zu werden. Lilly und Caleb freunden sich an, bis er ihr sein Geheimnis anvertraut... Rassenkonflikte, Diskriminierung und Widerstand der Vampire, die eine Revolution planen, da sie sich nicht länger einsperren lassen wollen! „

Dieses Buch liegt mir ganz besonders am Herzen, da die Autorin mich angeschrieben hat und mich gefragt hat, ob ich Lust hätte, es zu lesen und zu rezensieren.
Zuerst war ich skeptisch, da ich dachte „Hmm, schon wieder ein Vampirbuch..?“.
Von der Biss-Reihe war ich nämlich leider nicht so begeistert.
Doch als Deborah dann schrieb, dass es kein „Normalo-Vampirbuch“ sei, wurde sie mir sympathisch und ich dachte mir „Warum nicht?“.
Ich war so gespannt auf das Buch, dass ich mich am Anfang gar nicht getraut habe, es zu lesen...

Und ich habe diese Entscheidung nicht bereut, denn das Buch hat mich sehr überrascht.

Es geht also um Lilly. Sie ist 17 und sie und ihre Familie müssen nach Harts ziehen, weil ihr Vater dort Arbeit gefunden hat.
In Harts gibt es sogenannte Cold Belts, das sind Sicherheitsreservate, in denen die Vampire leben. Um diese Reservate herum sind sogenannte Warm Shelter, diese sind wie eine Grenze. Die Vampire dürfen also nicht in die Menschenwelt und die Menschen nicht in die Welt der Vampire, denn sonst gibt es einen Alarm.
Lillys Vater hat die Aufgabe drauf zu achten, dass kein Vampir ausbricht und kein Mensch in so ein Cold Belt hineingeht.
Lilly kann durch ihr Zimmerfenster auf genau so ein Cold Belt schauen. Dies findet sie natürlich ungeheuer faszinierend. Als dann eines Tages ein Warm Shelter ausfällt, muss sie dem natürlich auf den Grund gehen...

Mehr möchte ich euch auch gar nicht verraten.
Das Cover finde ich sehr schön. Toll finde ich, dass Deborah auf Facebook ein Voting gemacht hat, bei dem die Leser abstimmen durften, welches Cover sie am Besten finden. Deshalb gefällt es mir wahrscheinlich auch so gut. ;-)
Das Buch beginnt mit einem Prolog aus dem Jahre 2012, was ja in dem Buch die Vergangenheit ist. Danach geht es weiter mit dem Jahr 2027.

Am Anfang hatte ich ein wenig Bedenken, dass das Buch sich zieht, da die Schrift so klein ist (Schriftgröße 10). Dem war aber zu meiner Freude überhaupt nicht so. Ich fand den Schreibstil sehr flüssig und angenehm zu lesen.
Das Buch ist in Kapitel und Abschnitte unterteilt. Jedes Kapitel hat seine eigene Überschrift.
Die Abschnitte sind durch Mondphasen unterteilt. Mal ist es Voll-, mal Halb- und mal Neumond. Durch die vielen Aufteilungen kommt man gut voran. Ich zumindest finde es ja super, wenn die Abschnitte nicht so lang sind. :-)

Lilly ist mir total sympathisch.
Sie ist so ein typischer Teenager und ich konnte mich recht schnell mit ihr identifizieren. Sie hat natürlich Bedenken – umziehen, ihre Freunde verlassen, neue Umgebung und ob sie so schnell wieder Freunde findet?
Das konnte ich völlig nachvollziehen.
Und auch ihren jüngeren Bruder Leonard fand ich klasse. Lilly hat sich am Anfang mehr um ihn gekümmert als um sich selbst, sodass er früher Freunde gefunden als sie. Das fand ich echt super.
Danach hat Lilly aber recht schnell auch neue Freunde gefunden. Die fand ich super, denn sie haben Lilly immer unterstützt und ihr geholfen, wo sie nur konnten.
Später lernt sie dann Caleb kennen. Und dann sind da noch Ben und Sebastian... ;-)
Außerdem ist da noch ihr Lehrer, Mr. Stone, der mir nach und nach wirklich unheimlich geworden ist.

Ich bin sehr gespannt, wie es mit Cold Belt weitergeht, denn der zweite Band - „Schattentraum“ - erscheint im Winter 2012.
Deshalb bekommt das Buch von mir volle fünf Punkte.

  • Broschiert: 168 Seiten
  • Verlag: tredition Gmbh (18. Juli 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3849116883
  • ISBN-13: 978-3849116880
Es gibt auch schon eine Leseprobe zum Buch. Diese findet ihr hier. Sie ist übrigens toll! ♥
Meinen Leseeindruck zum Buch findet ihr hier:

Kommentare:

  1. Ach Jessi du süße ehrlich <3 Ich liebe deine Videos :D!!!
    Du hast ja gar nicht soviel verraten +lach+ nur etwa... die Ersten 20% des Buches ;)
    Hast du aber sehr schön gemacht, ich freu mich total *_*!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deboraaaaaah! :) Das freut mich. ♥
      Reicht doch. :D
      Danke, ich freu' mich auch, dass es dir gefällt. :) ♥

      Löschen
  2. Das Buch klingt interessant. :D ich werde das mal im Auge behalten, denn das könnte mich auch interessieren!

    Deine Rezension ist schön geworden und verrät zum Glück auch nicht zu viel, ich hätte mich sonst nur wieder selber gespoilert. *gg*

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist es auch. :) Das wird Deborah bestimmt freuen!
      Dankeschön. Dann ist ja gut. :D

      LG Jessica

      Löschen
  3. Ja, ich würde mich sogar sehr freuen <3

    AntwortenLöschen
  4. Hach jetzt will ich es auch lesen ;)
    Wieso kommen immer mehr Bücher auf meinen Sub??? Häää
    Jaa weil ihr immer so tolle Dinger vorstellt ;)
    Danke, schöne Rezi, mach weiter so Kleines :P
    LG Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Muhahaha. :D Freut mich aber trotzdem. :)
      Mache ich, danke. ♥

      LG Jessica

      Löschen
    2. Ohhhh vielen Dank :) Ja, bitte kaufen ^.^

      Löschen

Ich freue mich über eure Meinung. :)