Freitag, 30. Dezember 2011

Ursula Poznanski - Erebos


„In einer Londoner Schule wird ein Computerspiel herumgereicht – Erebos. Als Raubkopie geht es von Hand zu Hand und wer es spielt, kommt nicht mehr davon los. Dabei sind die Spielregeln äußerst streng: Jeder hat nur eine Chance, Erebos zu spielen. Er darf mit niemandem darüber reden und muss immer allein spielen. Und - wer gegen die Spielregeln verstößt oder seine Aufgaben nicht erfüllt, fliegt raus und kann das Spiel auch nicht mehr starten. Merkwürdig ist aber, dass die Aufgaben, die Erebos stellt, nicht in der Welt von Erebos, sondern in der Wirklichkeit ausgeführt werden müssen. Die Fiktion des Spiels und die Realität verschwimmen auf irritierende Weise.
Auch Nick ist süchtig nach Erebos, bis das Spiel ihm befiehlt, einen Menschen umzubringen. Natürlich führt er diesen Auftrag nicht aus und wird prompt vom Spiel ausgeschlossen. Als auch noch sein bester Freund Jamie schwer verunglückt, begreift Nick: Erebos ist weitaus mehr als nur ein harmloses Computerspiel! „

Cooler Trailer, oder? ;)

Also das Cover ist ja schon mal ein echter Blickfang. Ich finde ja, dass das Auge einen direkt anstarrt. Ihr nicht auch?

An diesem Buch bin ich zu meiner Schande total oft in der Bücherei einfach vorbei gelaufen. Ich hatte es mir einmal angeguckt, fand es jedoch irgendwie uninteressant. Warum kann ich euch jetzt gar nicht mehr sagen. Als ich dann mit dem bloggen anfing, fand ich sooo viele gute Rezensionen zu „Erebos“ und da dachte ich mir „Jetzt nimmst du es mit!“ . (Kost' ja nix.)
Und es hat sich echt gelohnt! :)

Der Schreibstil ist super und flüssig zu lesen.
Die Geschichte wird aus Nicks bzw. aus Sarius' (sein Spielername) erzählt, weshalb man total in die Geschichte eintaucht.
Was ich so faszinierend finde, ist, dass das reale Leben von Nick und das Spiel als Sarius so ineinander übergehen, teilweise weiß man echt kaum noch, ob man jetzt gerade Szenen aus der Realität oder aus dem Spiel liest. Die Situationen im Spiel sind sehr spannend geschrieben und oft hatte ich das Gefühl, ich stehe als Beobachter daneben.
Es ist erschreckend, wie besessen die Jugendlichen von dem Spiel sind. Sie gehen zum Beispiel nicht mehr zur Schule (daran erkennt Nick viele der Spieler), sind total übernächtigt und müde, weil sie die ganze Nacht gespielt haben usw.
Die Spannung im Buch hält sich bis zum Ende, dann kommt der „große Knall“. Denn das ganze Spiel läuft nur auf ein Ziel hinaus...welches hier natürlich NICHT verraten wird, denn sonst verrate ich euch ja alles.. ;)
Am Ende ergibt alles einen Sinn und es fügt sich alles wie in einem Puzzle zusammen.
Das Buch macht einfach süchtig, man wird total in die Handlung reingezogen und möchte wissen, wie es ausgeht und was das Spiel bezweckt.

Was ich erschreckend finde, ist, dass ich mir vorstellen kann, dass es dieses Spiel in naher Zukunft wirklich mal geben könnte..
Ich selber würde das Spiel glaube ich auch gut finden, die Aufträge würde ich aber sehr seltsam finden, da sie in der Realität erledigt werden müssen. Jedoch ist mir das Spiel etwas unheimlich..wenn ihr das Buch lest, werdet ihr verstehen, warum. ;)
Falls ihr das Buch schon genug gelesen habt: Was ist eure Meinung dazu? Würdet ihr so ein Spiel spielen? Könnt ihr euch vorstellen, das es so ein Spiel bald geben könnte?
Auch Kossi hat das Buch rezensiert und sie findet es erfreulicherweise genauso toll wie ich. :D

Mein Fazit:
Ein echt tolles Buch, was mich total gefesselt hat und was ich nicht mehr aus der Hand legen konnte!
Ich freue mich schon aus „Saeculum“, das zweite Buch von Ursula Poznanski! :)
  • Broschiert: 485 Seiten
  • Verlag: Loewe Verlag; Auflage: 1 (6. Juni 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3785573618
  • ISBN-13: 978-3785573617


Kommentare:

  1. Hört sich echt spannend an. *plopp* Upps ich glaub auf meiner Wunschliste ist schon wieder ein Buch gelandet:DD

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sandy :)
    Das hört sich nicht nur so an, das ist auch spannend. :P
    Oh, ich habs auch gehört..na sowas. ;D
    Lieben Gruß und einen guten Rutsch,
    Jessica

    AntwortenLöschen
  3. Warum stellen aber auch wirklich alle Bücher vor die sich spannend anhören? ;)
    Erebos steht schon länger auf meiner Wunschliste...mal sehen wann ich es kaufe.

    Dein Blog ist auch superschön, vor allem der Hintergrund.

    LG Anni

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Annika,
    ich habe mir mal gedacht, ich stelle mal wieder was Spannendes vor. ;D
    Kauf' es dir am Besten sobald wie möglich! :D
    Danke dir, das freut mich. :)

    Lieben Gruß und einen guten Rutsch,
    Jessica

    AntwortenLöschen
  5. Saeculum ist fantastisch! Habe es rezensiert

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Olivia,
    na dann freue ich mich sogar doppelt auf das Buch nach deiner Rezension. :)
    Aber nach Erebos kann Saeculum ja eigentlich nur super sein. ;D

    Lieben Gruß,
    Jessica

    AntwortenLöschen
  7. Wirklich tolle Rezension und ich kann dir nur zustimmen! Das Buch war überraschend gut :)

    Und zu deiner Frage: Ich hab das Buch von Vorablesen erhalten :)

    Liebe Grüße und frohes Neues,
    Belle

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Belle,
    Danke dir. :) Ich fand es auch echt super. ;)
    Aaaaah, okay. Antwort kommt auf deinem Blog. ;D
    Lieben Gruß,
    Jessica

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Meinung. :)