Donnerstag, 13. Juni 2013

[Lesungsbericht] Eingeladen und abgeschleppt von von Sylvia Filz und Sigrid Konopatzki

Hallo ihr Lieben,

endlich komme ich mal dazu, euch ein wenig von der Lesung am 24.05. in der Mayerschen zu erzählen!
Und zwar ging es um dieses Buch:

Eingeladen und abgeschleppt von Sylvia Filz und Sigrid Konopatzki

"Während eines Treffens ihrer ehemaligen Abiklasse werden die 32-jährigen Zwillingsschwestern Julie und Sophia brutal an fehlende Partner, und diese fiese, biologisch immer lauter tickende Uhr erinnert. Scheinbar nur eine Kleinigkeit, doch sie bildet den Anstoß für die Suche nach "dem Mann fürs Leben". So unterschiedlich die Schwestern sind, so unterschiedlich sind auch ihre Vorstellungen - und das Schicksal lässt sich eh nicht in die Karten schauen. Bis sie endlich ihren Prinzen finden, müssen beide eine Menge Frösche küssen. Sylvia Filz und Sigrid Konopatzki schufen einen weiteren, amüsanten Roman mit Geschehnissen mitten aus dem Leben."

Das Buch hatte ich schon etwas länger im Auge (findet ihr nicht auch, das ist ein typisches Frauencover..? :D) und als ich dann von der Lesung erfuhr, musste ich einfach hin!
Beim Empfang gab es schon Prosecco und da ich vorher schon ein bisschen mit Sylvia geschrieben hatte, wurde ich auch total nett begrüßt - fand' ich super, die Beide sind wirklich total nett! :)

Dann ging es auch schon los mit der Lesung - wobei, von einer Lesung kann man hier wirklich nicht sprechen. Es wurde kaum vorgelesen, das Ganze ähnelte eher einem Theaterstück und die Beiden spielten kurze Situation aus dem Buch nach - es war total lustig und sehr sympathisch!


Es wurden Gummifrösche geworfen und passend zum Buch ging außerdem ein Korb mit Erdbeeren durch die Reihen - lecker und eine klasse Idee!

Außerdem wurden die Beiden begleitet vom Saxophon-Quartett „Querbeet Sax“.
Zu Beginn habe ich mich gefragt, wie das wohl wird, denn ich konnte mir nicht vorstellen, wie ein Saxophon-Quartett zu einer Lesung passen soll. Aber es war sehr abwechslungsreich, denn immer nachdem die beiden Autorinnen einen Sketch gespielt hatten, spielte das Orchester. 


Zum Schluss gab es dann noch eine Möglichkeit, sich das Buch zu kaufen und es signieren zu lassen.


Dazu gab es ein schönes Lesezeichen und ein kleines Schnäpschen:

Alles in Allem war es ein sehr gelungener, wenn auch kurzweiliger Abend und hiermit geht ein Dank an die Mayersche, das Saxophon-Quartett und natürlich an die beiden Autorinnen (die Bilder stammen von der Seite http://schreibkatzen.jimdo.com/, der Homepage der Beiden). :)

Kommentare:

  1. Huhu Jessi,

    auch wenn mich persönlich das Buch wohl nicht so sehr anspricht, klingt das auf jeden Fall nach einem, tollen gemütlichen Abend den du da hattest :)

    Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Chrissi :)

      Ja, das stimmt wohl! :)

      Liebe Grüße,
      Jessica

      Löschen

Ich freue mich über eure Meinung. :)