Freitag, 8. März 2013

Carina Bartsch - Kirschroter Sommer

„Würdest du deiner ersten Liebe eine zweite Chance geben? Die erste Liebe vergisst man nicht. Niemand weiß das besser als Emely. Nach sieben Jahren trifft sie wieder auf Elyas, den Mann mit den leuchtend türkisgrünen Augen. Der Bruder ihrer besten Freundin hat ihr Leben schon einmal komplett durcheinander gebracht, und die Verletzung sitzt immer noch tief. Emely hasst ihn, aus tiefstem Herzen. Viel lieber lenkt sie ihre Aufmerksamkeit auf den anonymen E-Mail-Schreiber Luca, der mit seinen sensiblen und romantischen Nachrichten ihr Herz berührt. Aber kann man sich wirklich in einen Unbekannten verlieben? „

Nachdem es das Buch nun auch als Taschenbuch gibt, musste ich es unbedingt haben!
Lesen wollte ich es ja schon lange mal, aber ich lese immer noch lieber „richtige“ Bücher wie E-Books.

Das Cover ist einfach wunderbar gelungen! Mir gefällt es richtig gut.

Es geht um Emely und Elias.
Elias ist der Bruder von Emelys bester Freundin Alexa.
Früher waren sie mal ein Paar, doch das ist Vergangenheit, denn Elias hat Emelys Herz gebrochen. Dementsprechend gut ist sie auch auf ihn zu sprechen.
Doch es kommt, wie es kommen muss: Alexa zieht von München nach Berlin und so wird Elias wohl oder übel auch wieder ein Teil von Emelys Leben. Und obwohl Emely ihn doch so überhaupt nicht ausstehen kann, fühlt sie doch immer ein angenehmes Gefühl im Bauch, wenn sie ihn sieht..
Und dann ist da noch Luca, mit dem sie anonym Emails schreibt...

Zu Beginn war ich noch skeptisch, da ich normalerweise nicht so sehr für Liebesromane bin.
Doch schnell war diese Skepsis verflogen. Der Schreibstil ist flüssig und die Seiten fliegen nur so dahin. Sehr schnell ist man gefangen von der ganzen Geschichte.

Emely und Elias fand ich super.
Zu Anfang reden die Beiden noch wenig miteinander, doch nach und nach lernen sie immer besser neu kennen. Aber Emely könnte Elias immer noch auf den Mond schießen und das ändert sich auch so schnell nicht.
Doch warum ist da immer dieses komische Gefühl im Magen, wenn Elias in der Nähe ist?

Die Handlung des Buches ist ein totales Auf und Ab.
Als Leser lacht man mit, fiebert man mit oder verzweifelt auch mal. Oft weiß man – genauso wie Emely – einfach nicht, woran man ist. Das liegt zum größten Teil an der Art, wie Emely und Elias miteinander umgehen.
Elias Verhalten ist oft ein einziges Rätsel.
Toll fand ich seine schlagfertigen Antworten, die er Emely entgegnet. Oft musste ich grinsen, als es mal wieder einen Schlagabtausch der Beiden gab.

Irgendwann haben mich die kleinen Konflikte der Beiden aber auch mal genervt. Ich dachte oft nur noch, wie kindisch das doch ist, sich andauernd in die Haare zu kriegen. Aber trotzdem fand ich es spannend, weiterzulesen und herauszufinden, wie es mit den Beiden weitergeht.

Alles in Allem hat mir „Kirschroter Sommer“ aber sehr gut gefallen. Wer eine Liebesgeschichte sucht und ab und zu auch mal lachen möchte, dem wird dieses Buch gefallen!
Deshalb gibt es von mir fünf von fünf Rosen!

  • Taschenbuch: 512 Seiten
  • Verlag: rororo; Auflage: 2 (25. Januar 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3499227843
  • ISBN-13: 978-3499227844

Kommentare:

  1. Hallo Jessi

    Obwohl ich sonst auch nicht wirklich viele Liebesgeschichten lese, war "Kirschroter Sommer" ein Lesehighlight für mich. Ich habe diese bissigen Wortgefechte der beiden geliebt und die 512 Seiten in einer Nacht verschlungen :-)

    lg Favola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Favola :)

      Genau, das ist bei mir auch so. Ich fand's auch super, obwohl ich "sowas" normal nicht so gerne lese. :D

      Lieben Gruß,
      Jessica

      Löschen
  2. Mahlzeit Jessi!

    Man mag es kaum glauben, aber selbst ich habe das Buch gelesen und dabei bin ich gar kein Freund von Liebesromanen, da die im Regelfall immer das Selbe sind. Ist hier nicht unbedingt anders, aber die Autorin bringt es besser rüber!

    Das Buch hat mich sogar so gut gefallen, dass ich selbst einen Liebesroman schreibe, obwohl ich eher Sci-Fi, Mystery und Abenteuer/Erotik schreibe. Es hat mich sogar gerissen und ich habe selbst meine Meinung dazu veröffentlicht!

    Gutes Buch, auf jeden Fall!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Meinung. :)