Sonntag, 24. März 2013

#4 - Junges Blut - Kate Sunday und das Herzklopfen Down Under

  "Die Aktion "Junges Blut" bezieht sich auf eine Reihe von Interviews und Aktionen rund um junge, neue, unbekannte deutsche Autoren und Autorinnen. Um bei "Junges Blut" mit von der Partie sein zu dürfen, muss ein Autor/eine Autorin neu sein, sein oder ihr Buch im Selbstverlag oder als E-Book rausgebracht haben oder von einem eher kleinen Verlag verlegt worden sein. Es werden keine Autoren/Autorinnen vertreten sein, die z.B. bei den "Großen" Verlagshäusern verlegt wurden."

Die Idee zu der Aktion kam mir und Jessi, von Books a week als wir immer mehr und mehr neue Autorinnen entdeckten, die ihre Bücher als Eigenproduktion (E-book/Print) rausgebracht haben und die für unseren Geschmack viel zu gut schreiben und wir nicht wollen, dass sie unbekannt oder unentdeckt bleiben. Wir wollen diesen Autoren und Autorinnen die Möglichkeit geben, sich und ihr Buch vorzustellen und sich so noch mal einer breiteren Masse zu zeigen. Wir sind froh, dass wir für diese Aktion schon einige Autorinnen gewinnen konnten auch wenn diese teilweise nicht mehr ganz so unbekannt sind. 


Die Autorin:

Kate Sunday habe ich über Facebook "kennen gelernt". 
Sie ist mir total sympathisch, aber leider bin ich bisher noch nicht dazu gekommen, etwas von ihr zu lesen. Das wird sich aber bald ändern, denn im Frühjahr 2013 wird es ein neues Buch von ihr geben, auf das ich schon sehr gespannt bin! :)
Und jetzt ein bisschen was von Kate über Kate: Ich bin in Köln geboren und in Süddeutschland aufgewachsen. Eine Zeitlang habe ich in den Vereinigten Staaten gelebt. Nach dem Abitur studierte ich Anglistik und Deutsche Philologie, arbeitete anschließend im Bibliographischen Institut & F. A. Brockhaus AG als Redaktionsassistentin. Am liebsten schreibe ich über die Liebe, unter anderem Namen auch Kurzgeschichten für Kinder für einen lokalen Radiosender.

Ich bin Mitglied bei DeLiA, der Vereinigung deutschsprachiger Liebesromanautoren.
 
Das Interview:
   
Beschreibe doch bitte dein Buch "Herzklopfen Down Under" und was dir besonders daran am Herzen liegt?
 
„Herzklopfen Down Under“ ist eine romantische, spannende Liebesgeschichte um eine deutsche Austauschschülerin und einen jungen australischen Surfer.  Sie erzählt von den Wünschen und Hoffnungen eines heranwachsenden Menschen, von der Begegnung mit einem fremden Land  auf der anderen Seite der Erde. Es geht um Liebe, Freundschaft, Verrat. Darum, über sich hinauszuwachsen, seine eigene Kraft, seinen Mut und Selbstvertrauen zu entdecken.  
Vor vielen Jahren habe ich selbst einige Zeit als Austauschschülerin in einem anderen Land verbracht. Ich durfte Teil einer wunderbaren Familie in Akron, Ohio, werden und habe dort eine unvergessene Zeit erlebt, die mich sehr  geprägt hat. Noch heute pflege ich enge Verbindungen dorthin.  Ich weiß, welche Gefühle, Ängste und Gedanken einen jungen Menschen bewegen, der sich das erste Mal in seinem Leben allein in der Ferne behaupten muss.  So sind einige Erfahrungen, die ich während meiner Zeit im Ausland machen durfte, durchaus, wenn auch in veränderter Form, in die Geschichte eingeflossen. Insofern bedeutet mir dieses Buch sehr viel.
 
Wie bist du auf die Idee der Geschichte gekommen und was hat dich dazu bewogen sie nieder zu schreiben?
 
Ich habe schon eine Weile mit dem Gedanken gespielt, einmal eine spannende Geschichte mit vorwiegend jugendlichen Protagonisten zu entwickeln, von denen die weibliche Hauptfigur ebenfalls auf die Reise geschickt wird. Am besten nach Down Under, den fernen, weiten Kontinent, der, wie ihr vielleicht wisst, zu meinen  Lieblingsreisezielen zählt. Dort hat das junge Mädchen nicht nur mit den Irrungen und Wirrungen der Liebe zu kämpfen, sondern auch mit den Gegebenheiten des fremden, faszinierenden Landes  sowie seinen Bräuchen und Sitten. 

Sind deine Buchcharaktere rein fiktive Personen oder hast du dich an Personen aus deinem Bekanntenkreis usw. orientiert?
 
Die in diesem Roman dargestellten Personen sind größtenteils frei erfunden.  Allerdings trägt die Eine oder der Andere Charakterzüge von mir bekannten Menschen, sowohl positive als auch negative. Natürlich gibt es Menschen in meinem Umfeld, die mich zu dieser oder jener Figur inspiriert haben ;-)
Äußerliche Ähnlichkeiten mit lebenden Personen sind jedoch rein zufällig! ;-)

Hand aufs Herz! Wie steinig war der Weg zum ersten fertigen Buch?
 
Es hat wirklich sehr lange gedauert, bis aus der ursprünglichen Idee ein richtiges Buch entstand. Ich glaube, es war im Jahr 1992, als ich anfing, die ersten Seiten zu meinem Debütroman zu schreiben. Viele, viele Jahre schlummerte das Manuskript in der Schublade. In dieser Zeit hatten Beruf und Familie Vorrang, und das Schreiben trat in den Hintergrund. Als ich Zeit und Muße fand, die Geschichte endlich fertig zu schreiben, hatte ich das große Glück, schnell einen Verlag zu finden, der sich dafür interessierte.  Dafür bin ich sehr dankbar.
 
Würdest du alles wieder genauso machen oder etwas ändern wenn du könntest?
 
Es gibt mit Sicherheit Dinge, die ich heute anders machen würde. Ich habe zum Beispiel bei meinem ersten Manuskript versäumt , chronologisch und strukturiert vorzugehen. Munter bin ich von Szene zu Szene gesprungen und habe so geschrieben, wie es mir gerade eingefallen ist. Im Nachhinein die Textteile so zusammenzufügen, dass alles passt, ist sehr aufwendig. (Und kostet viele Nerven! ;-) Mit meinem zweiten Manuskript und auch meinem dritten, an dem ich gerade sitze, habe ich zunächst einen Plot und ein Exposé erstellt und mir damit die Arbeit wesentlich erleichtert. J

Was sagst du zu Buchbloggern und freien Kritikern auf Amazon und Co. ?
 
Bisher habe ich nur gute Erfahrungen mit Buchbloggern oder auch Kritikern auf Amazon und anderen Plattformen gemacht.  Ich bin sehr dankbar, wenn sich jemand die Mühe macht, sich kritisch mit meinem Buch auseinanderzusetzen. Ohne die Buchblogger hätten es neue und unbekannte Autoren sehr viel schwerer, ihre Bücher der Öffentlichkeit zu präsentieren. Ich finde es gut, wenn jeder seine Meinung äußert, und wenn es in einem fairen Rahmen geschieht, ist das in Ordnung. Die Welt ist bunt und die Geschmäcker verschieden, und das ist gut so!

Was fällt dir zur Rubrik "Junges Blut" ein und findest du diese Idee?
 
Ich finde die Idee einfach toll und fühle mich plötzlich seltsam verjüngt! Nein, im Ernst: Es ist schön, dass es Menschen wie euch gibt, die sich auch für „junge“ ;-) und noch unbekannte AutorInnen und ihre Werke interessieren und ihnen auf ihrem Blog oder ihrer Homepage eine Plattform bieten. Ich freue mich sehr, dass ich dabei sein darf!

Mach doch mal bitte richtig dolle Werbung für dich und dein Buch "Reim, Vers, Bild, usw..."
 
Vielleicht macht euch ja der tolle Buchtrailer vom bookshouse Verlag Lust auf die spannende Liebesgeschichte aus  Down Under: http://www.youtube.com/watch?v=9fqn9CFi9D4

Vielleicht habe ich euch ja ein bisschen neugierig auf meinen Roman machen können. Ich freue mich immer über Rückmeldungen, Lob oder Kritik! Oder einfach über einen netten Gruß in meinem Gästebuch auf der Homepage: http://katesunday.de oder auf meinem Blog: http://katesunday-autorin.blogspot.de
  

Bücher der Autorin:
  1. Das Lachen des Kookaburra 
  2. Herzklopfen - Down Under  (Frühjahr 2013) 
Gewinnspiel 

 Jetzt habt ihr die Chance das Buch "Herzklopfen Down Under " als E-book zu gewinnen.  
Dazu schickt ihr folgendes per E-mail: 
  1. Euren Namen, eure E-mail Adresse
  2. gewünnschtes E-book Format
Und das alles schickt ihr an: booksaweek@gmx.de    
Betreff: Herzklopfen
Einsendeschluss ist der: 10.4.2013 (24 Uhr) 
 
Wir wünschen euch viel Glück! :) 
 
 

Kommentare:

  1. Das ist wieder eine schöne Vorstellung von euch.
    Bin jetzt schon auf die nächsten gespannt ;-)

    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut uns, dass es dir gefällt! :)

      Lieben Gruß,
      Jessica

      Löschen
  2. Schöne Vorstellung,die Fragen bei den Interviews gefallen mir immer sehr :)

    LG Lisa

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Meinung. :)