Sonntag, 30. Dezember 2012

Mein bookisher Jahresrückblick 2012 :-)

Hallo ihr Lieben,

auch ich werde mich mal an einen Jahresrückblick begeben! :-)
Und zwar habe ich auf lost pages einen so Tollen entdeckt, dass ich gerne mitmache!
Tanja von Tanjas Rezensionen hat nämlich den "bookishen Jahresrückblick" ins Leben gerufen und dieser folgt jetzt! ♥



1. Welches ist das beste Buch, das du 2012 gelesen hast? 
(Bis zu drei Bücher sind erlaubt!)
 "Rot wie das Meer" war einfach toll - und das, obwohl ich am Anfang etwas skeptisch war, weil mir "Nach dem Sommer" gar nicht gut gefallen hat. ;-)
"The Curse" war super schön - das hätte ich nicht erwartet und wurde so total positiv überrascht. ♥ (Die Fortsetzung ist übringens auch super!)
"Die Hüterin Midgards" war der Wahnsinn - obwohl ich ja bisher nicht so auf Fantasy stand - ich glaube, dieses Buch brachte die Wende - das Buch war fast wie ein Film und richtig gut!


2. Welches ist das schlechteste Buch, das du 2012 gelesen hast?
(Bis zu drei Bücher sind erlaubt)

 
Als schlecht würde ich die Bücher nicht bezeichnen - sie haben mir nur einfach nicht gefallen.
Bei "Skalpell und Schwesternhäubchen" war das Layout das Ausschlaggebende - das war sehr unvorteilhaft. Die Geschichte hat dann leider noch ihren Teil dazu beigetragen. ;-)
Von "Im wilden Osten dieser Stadt" habe ich mir mehr erwartet - irgendwie war das Buch sehr ermüdend für einen Krimi.
"Vakuum" fand ich ebenfalls recht langweilig - der recht spannende Mittelteil hat es dann leider auch nicht mehr rausgerissen. ;-) 
3.Auf welches Buch hast du dich 2012 am meisten gefreut?
Im Moment fällt mir da nur "Muh!" von David Safier ein - da ich seine anderen Bücher liebe, habe ich mich sehr auf sein Neues gefreut - und wurde auch nicht enttäuscht! :-)
 Außerdem habe ich mich sehr auf "Das Mädchen mit den gläsernen Füßen" von Ali Shaw gefreut. Die Leseprobe und der Trailer haben mich sehr neugierig gemacht!
 4.Welches Buch wolltest du 2012 unbedingt lesen, hast es aber nicht geschafft und wirst das daher 2013 nachholen?


Jaaaa...also "Die Bestimmung" wollte ich schon total lange haben. Jetzt habe ich sie und kommt einfach nicht dazu, dieses Buch zu lesen...Schande über mich! ;D
"Goldmarie auf Wolke 7" war für mich ein Must-Have! Es sieht toll aus und hört sich auch super an - das wird auf jeden Fall sehr sehr bald gelesen!
"Pinguinwetter" habe ich sogar schon angefangen, aber ich habe es nicht geschafft, weiterzulesen (Seite 66). Ihr kennt ja die Sache mit den Rezensionsexemplaren.... ;-)
 5.Nenne zwei Bücher. Eines von dem du 2012 negativ und eines von dem du 2012 positiv überrascht worden bist!


"Sommergewitter" war eigentlich als eine Abwechslung für zwischendurch gedacht - da das Buch auch nicht sehr dick ist, wollte ich mich einfach mal überraschen lassen. Leider hat mir das Buch aber überhaupt nicht gefallen.
Von "Wie viel Leben passt in eine Tüte" war ich sehr überrascht - bei buchbotschafter.de gewonnen, war ich sehr gespannt, da mir die Leseprobe schon recht gut gefallen hatte.
Aber dass das Buch so schon ist, hätte ich nicht gedacht! :-)
6. Was war dein Lieblingscover 2012?
(Nur ein Buch erlaubt!)   
Es gab so viele tolle Cover dieses Jahr, deshalb ist diese Frage wirklich schwierig!
Stellvertretend für alle habe ich jetzt aber mal "Virtuosity" ausgewählt - das Cover finde ich wirklich richtig schön! :-) ♥ 
 7. Welcher Autor (egal ob dir bereits bekannt oder nicht) hat sich den Titel Lieblingsautor 2012 deiner Meinung nach verdient?

Quelle: http://emilybold.de/
Ich finde, Emily Bold hat sich diesen Titel verdient!
Mit "The Curse" hat sie mich total überzeugt, sodass ich auch alle ihre anderen Bücher unbedingt noch lesen möchte.
Zudem habe ich sie auf der Buchmesse in Frankfurt getroffen und sie ist wirklich super sympathisch! :-) ♥

Quelle: http://www.lilli-beck.de/
Als Zweites noch Lilli Beck. Von ihr habe ich dieses Jahr das erste Buch gelesen und zwar war das "Liebe auf den letzten Blick", was mir wahnsinnig gut gefallen hat.
Deshalb möchte ich auf jeden Fall noch ihre anderen Bücher lesen. Außerdem ist sie super aktiv auf Facebook und ich habe ihr auf meiner Blogseite sehr viel zu verdanken! ♥

8. Welches Buch hatte 2012 den größten Einfluss auf dich?


Sicherlich gibt es da viele, aber sponten ist mir dieses hier eingefallen:
Ein Buch, was ich erst vor Kurzem gelesen habe, was mich total beeindruckt hat.
Die Autorin sieht einfach total viele Sache genauso wie ich und ich habe mich gefreut, dass es noch Leute gibt, die in Sachen Pferd ähnlich denken! 

9. Welche deiner Rezensionen, hat 2012 das beste Feedback bekommen?


Die meisten Kommentare habe ich bei der Rezension zu Virtuosity gefunden - ein wirklich schönes Buch!

10. Welche neuen Blogs hast du 2012 kennen und lieben gelernt?

Da werde ich mich jetzt nicht entscheiden, denn das waren soooooo viele, wenn ich jetzt welche aufzähle, habe ich nachher wieder welche vergessen! ;-)

11. Was war Blogtechnisch dein größter Erfolg 2012?

Erfolge hatte ich für mich sehr viele - ich habe viele tolle neue Leute kennengelernt, viele Leser bekommen, meine Facebookseite eröffnet die mir sehr viel Spaß macht, viele Verlagsmitarbeiter kennengelernt, viele Autoren näher kennengelernt usw....
Also ihr seht - wirklich sehr, sehr viel!
Als mein größter Erfolg empfinde ich jedoch, dass mein Blog immernoch "läuft" und dass ich immernoch Spaß daran habe und dass ihr ihn immernoch lest! ♥

12. Was war dein Jahreshighlight 2012 Bücher betreffend?

Das klau' ich jetzt einfach mal der Tanja, denn das war wirklich mein Jahreshighlight:


Es war soooo toll! Und ich werde es auf jeden Fall noch einmal tun! :D

Was hast du abschließend zum Buchjahr 2012 zu sagen?

Ich habe so viele neue Leute kennengelernt und das alles "nur" durchs Bloggen - das hätte ich nie gedacht!
Außerdem haben meine Facebookseite und mein die 300. - Marke geknackt, das ist der Wahnsinn!!
Es bleibt mir nichts Anderes, als einfach einmal fett
 zu sagen! Ihr seid toll!! ♥
Mit diesem Jahresrückblick wünsche ich euch einen guten Rutsch und ein tolles neues Jahr 2013! :-)


Samstag, 29. Dezember 2012

Wanderbuchaktion - "Skalpell und Schwesternhäubchen"

Hallo ihr Lieben,

ich wage es - ich starte heute mein erstes Wanderbuch - vorausgesetzt, es möchte überhaupt einer.. ;-)
Es geht um das Buch "Skalpell und Schwesternhäubchen" von Chiara Monte.

"Mamma Mia! Carina La Palma ist eine bildhübsche Berliner Krankenschwester, aber trotzdem hat sie mit fast 30 noch keinen familientauglichen Mann gefunden. Das sieht ihre sizilianische Sippe gar nicht gerne! Will Chance, der nette Gynäkologe, startet beim Kaiserschnitt zwar heftige Flirtversuche, aber diese bleiben zwischen Klemme und Skalpell stecken. Carinas Kolleginnen sind echte Lästerschwestern, und auch ihr eigentlicher Dauerfreund Malte taugt nichts. Im Gegenteil: Würg, wie Carina ihn nennt, ist ein promi­orientierter Schnösel, dem Carinas Brüste zu klein, die Oberschenkel zu dick und ihre Heiratspläne ganz einfach zu verbindlich sind. Prompt kommt während Carinas Nachtschicht wieder einmal ein Baby im Kreißsaal zur Welt und der werdende Vater entpuppt sich als potentieller neuer Lover. Doch nach ein paar feurigen Zwiegesprächen muss die rassige Halbitalienerin leider feststellen, dass sich ihr One-Night-Frosch in keinen Prinzen verwandelt hat. Zum Glück ist Carinas schwuler Busenkumpel Dennis ein treuer Freund in guten wie in schlechten Tagen, der ihr auch nach Feierabend die Stange hält. Dies ist dringend nötig, denn Carinas süditalienisches Temperament führt nicht selten zu heftigen Spannungen auf der Station. Als sie im Nachtdienst ihren Erzfeind Doktor Stümper maßregeln muss, wird sie inoffiziell zum Abschuss freigegeben. Pech im Beruf, Glück in der Liebe: Ein letztes Mal noch vergibt Pechmarie Carina an einen Romeo ihr Herz. Und zwar an den netten Leandro, der sie vom Flughafen in Palermo abholt, um gemeinsam mit ihr an einer traditionellen sizilianischen Hochzeit teilzunehmen. Wird auch Carina schon bald das Schwesternhäubchen gegen den Brautschleier tauschen können und endlich zur Goldmarie werden?"

So viel zum Klappentext. 
Mir hat das Buch leider nicht so gut gefallen, umso interessanter finde ich es aber, wenn jemand von euch sich dafür interessiert und vielleicht auch eine andere Meinung dazu hat!

Falls ihr Interesse habt, kommentiert doch bitte unter diesen Post - die Autorin und ich würden uns freuen!

Ich wünsche euch eine gute Nacht - und falls ihr jemanden habt, den das Buch anspricht - immer her damit!

Blogger-Aktion: Im Herzen die Rache

Hallo ihr Lieben,


es gibt mal wieder eine Bloggeraktion - diesmal vom Loewe-Verlag.
Und wie das so ist, wage ich es noch einmal, vielleicht habe ich ja diesmal Glück! ;D

Es geht um das Buch "Im Herzen die Rache".



"Es ist Winter in Ascension, einer Kleinstadt in Maine. Die Seen sind zu Eis erstarrt, der makellose Schnee fällt in dicken Flocken vom Himmel. Aber der friedliche Schein trügt – denn in Ascension haben Fehler tödliche Folgen. Drei geheimnisvolle Mädchen sind in die Stadt gekommen, um darüber zu urteilen, wer für seine Taten büßen muss. Und die Wahl ist auf Em und Chase gefallen. Emily ist glücklich. Zach, in den sie seit Monaten verliebt ist, zeigt endlich Zuneigung zu ihr. Doch Em weiß: Wenn sie etwas mit ihm anfängt, gibt es kein Zurück mehr. Denn Zach ist bereits mit Gabby zusammen – Ems bester Freundin. Chase hat nicht nur Probleme zu Hause, auch seine Freunde lassen ihn links liegen. Aber es ist etwas anderes, was ihm den Schlaf raubt. Chase hat etwas unfassbar Grausames getan. Und es ist nur eine Frage der Zeit, bis es ans Licht kommen wird. „Im Herzen die Rache“ ist der erste Band einer Trilogie."

Und hier könnt ihr euch den Trailer zum Buch anschauen:


Und der ist doch toll, oder? :-)

Also, wer eines von 10 Rezensionsexemplaren ergattern möchte, muss nur  den Buchtrailer in einen Post und auf  loewe.de verlinken!
Anschließend einfach den Link zum Blog bis zum 6. Januar an facebook@loewe-verlag.de schicken.
:-)

Also, ich wünsche euch viel Glück (und mache mir diesmal nicht allzu viele Hoffnungen!). :-)

Donnerstag, 27. Dezember 2012

Chiara Monte - Skalpell und Schwesternhäubchen. Küsse, Kaiserschnitt und andere Katastrophen. Amore mio, der richtige Mann muss her!

„Mamma Mia! Carina La Palma ist eine bildhübsche Berliner Krankenschwester, aber trotzdem hat sie mit fast 30 noch keinen familientauglichen Mann gefunden. Das sieht ihre sizilianische Sippe gar nicht gerne! Will Chance, der nette Gynäkologe, startet beim Kaiserschnitt zwar heftige Flirtversuche, aber diese bleiben zwischen Klemme und Skalpell stecken. Carinas Kolleginnen sind echte Lästerschwestern, und auch ihr eigentlicher Dauerfreund Malte taugt nichts. Im Gegenteil: Würg, wie Carina ihn nennt, ist ein promi­orientierter Schnösel, dem Carinas Brüste zu klein, die Oberschenkel zu dick und ihre Heiratspläne ganz einfach zu verbindlich sind. Prompt kommt während Carinas Nachtschicht wieder einmal ein Baby im Kreißsaal zur Welt und der werdende Vater entpuppt sich als potentieller neuer Lover. Doch nach ein paar feurigen Zwiegesprächen muss die rassige Halbitalienerin leider feststellen, dass sich ihr One-Night-Frosch in keinen Prinzen verwandelt hat. Zum Glück ist Carinas schwuler Busenkumpel Dennis ein treuer Freund in guten wie in schlechten Tagen, der ihr auch nach Feierabend die Stange hält. Dies ist dringend nötig, denn Carinas süditalienisches Temperament führt nicht selten zu heftigen Spannungen auf der Station. Als sie im Nachtdienst ihren Erzfeind Doktor Stümper maßregeln muss, wird sie inoffiziell zum Abschuss freigegeben. Pech im Beruf, Glück in der Liebe: Ein letztes Mal noch vergibt Pechmarie Carina an einen Romeo ihr Herz. Und zwar an den netten Leandro, der sie vom Flughafen in Palermo abholt, um gemeinsam mit ihr an einer traditionellen sizilianischen Hochzeit teilzunehmen. Wird auch Carina schon bald das Schwesternhäubchen gegen den Brautschleier tauschen können und endlich zur Goldmarie werden? „

Das Cover finde ich sehr viel versprechend – gefällt mir sehr gut!

Wir begleiten also Carina in ihrem Leben. 
Beruf, Alltag, Liebesleben – es gibt nichts, was keine Rolle spielt.
Der Schreibstil ist locker und wäre auch sehr flüssig zu lesen – was mich nur total gestört hat, war dass die Schrift so winzig war. 
So hatte ich leider das Gefühl, Jahre für das Buch zu brauchen, obwohl das Buch „nur“ 152 Seiten hat.

Die Kapitel im Buch waren sehr kurz – zum Teil nur zwei bis drei Seiten.
Leider konnte man die Kapitelüberschriften total schlecht lesen.

Die Charaktere waren mir zu flach und ich konnte mich leider gar mit ihnen anfreunden.
Manche Dinge haben auch einfach nicht gepasst – Carina wird als selbstbewusste, schlagfertige junge Frau dahingestellt, aber sie lässt sich von Strich nach Faden von ihrem „Dauerfreund“ Malte ausnutzen. Das habe ich überhaupt nicht verstanden.

So toll sich der Klappentext auch anhört – das Buch hat leider gar keine richtige Handlung,  nicht wirklich einen roten Faden. Das fand ich sehr schade – man hätte aus den vielen Situationen, die passiert sind, so viel mehr machen können.

Nach diesen ganzen Kritikpunkten kann ich leider gar nicht anders, als dem Buch nur zwei von fünf Rosen zu geben.
Aus „Skalpell und Schwesternhäubchen“ hätte man sehr viel machen können – mir hat es leider nicht so gut gefallen.

  • Broschiert: 152 Seiten
  • Verlag: edition riedenburg; Auflage: 2., Aufl. (Februar 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3950235760
  • ISBN-13: 978-3950235760

Karen Andres – Liebe auf den dritten Blick

„Anna, 23, führt einen beständigen Kampf gegen Struwwelmähne, Übergewicht und die Silberfische in ihrem Wohnheimzimmer.
Statt in den Physikvorlesungen die Hieroglyphen von der Tafel abzumalen, betrachtet sie lieber verträumt den Hinterkopf ihres Kommilitonen Georg, der in der ersten Reihe jedes Wort mitschreibt und sich entschieden mehr für seine Bücher als für Frauen zu interessieren scheint.
Dementsprechend fallen ihre Klausuren nicht ganz so erfolgreich aus wie seine, was Georg gerne genüsslich kommentiert. Doch ob Anna durch bestandene Klausuren attraktiver für ihn wird als durch verstohlen geöffnete Blusenknöpfe? Kann sie ihn wirklich noch offener ermutigen, als sie es jetzt schon tut?
Annas Versuche, Georg endlich zu vergessen, bestätigen nur ihre These, dass alle Männer Schweine sind.
Warum nur muss ausgerechnet Ernst, der überhaupt nicht ihr Typ ist, so nett sein? Und warum lädt Georg sie plötzlich zum Candlelightdinner ein? „

Der Schreibstil ist sehr flüssig zu lesen.

Mit Anna, der Hauptprotagonistin, konnte ich mich leider nicht so sehr anfreunden. Ich habe einfach nicht verstanden, warum sie unbedingt – fast um jeden Preis – einen Freund haben wollte. Ich hatte das Gefühl, sie hat sich wirklich jedem daher gelaufenem Typen an den Hals geschmissen, nur um nicht mehr alleine zu sein.
Manchmal hat sie dies auch in ziemlich lustige oder auch peinliche Situationen gebracht, die ich sehr amüsant fand.
Jedoch fand ich ihre Suche nach einem Freund etwas übertrieben – kaum hatte sie das Gefühl, dass es mit dem einen nicht so klappt, machte sie sich auf die Suche nach einem Anderen. Das war mir doch etwas zu viel.

Dementsprechend haben mich leider auch die verschiedenen Männer nicht so richtig begeistern können.

Trotz Allem hat es mir doch Spaß gemacht, sie dabei zu begleiten, sich einen Mann zu suchen.

Deshalb gibt es von mir zwei von fünf Rosen.

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 217 KB
  • Verlag: Club der Sinne (4. Mai 2011)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch

Sonntag, 23. Dezember 2012

Weihnachten und so.. ♥

Hallo ihr Lieben,

da ja morgen schon Heiligabend ist und ich nicht weiß, ob ich dazu komme, noch einen Post zu verfassen:

Ich wünsche euch und euren Lieben tolle und besinnliche Weihnachtstage und genießt das Fest! ♥


Schon etwas älter und leider lässt das Licht zu wünschen übrig, aber trotzdem: Schonmal frohe Weihnachten! ♥




Freitag, 21. Dezember 2012

Usch Luhn - Nele geht auf Klassenfahrt

„Nele – auf zu neuen Abenteuern! Turbulenter Lesespaß mit Herz

Frau Kussmund bereitet ihren Schülern eine tolle Überraschung: Es geht auf Klassenfahrt auf eine Nordseeinsel. Nele findet das spitzenmäßig – und es gelingt ihr sogar, ihr geliebtes Hundebaby mit an Bord des Schulbusses zu schmuggeln. Klar, dass die Sache auffliegt, aber braucht man auf einer aufregenden Reise etwa keinen Wachhund? Denn Abenteuer zu erleben gibt es auf der Insel jede Menge! „

Das ganze Buch ist sehr schön gestaltet. Auf der ersten Doppelseite befindet sich ein Bild, was die einzelnen Charaktere und ihre Namen zeigt.
Außerdem gibt es eine Doppelseite, auf der sich alle Charaktere mit Beschreibungen wieder finden – sehr schön!

Der Schreibstil ist sehr flüssig, die Sätze sind kurz und leicht zu verstehen.
Die Handlung des Buches ist sehr verständlich.
Die Kapitel sind sehr kurz und enthalten viele Bilder, was ich toll finde.

Kinder können Nele bei ihren Abenteuern auf der Insel begleiten – ob sie nun selber lesen oder das Buch vorgelesen bekommen – für beide Möglichkeiten ist das Buch super geeignet!

Zum Schluss gibt es noch einen Einblick in Neles Tagebuch – eine sehr schöne Idee! Darin enthalten ist eine Bastelanleitung für eine Schatzkiste und eine Anleitung um einen bestimmten Knoten zu binden – sehr gut mit Kindern umsetzbar.

„Nele geht auf Klassenfahrt“ hat mir sehr gut gefallen und war eine gelungene Abwechslung und deshalb gibt es von mir fünf von fünf Punkten!

  • Gebundene Ausgabe: 128 Seiten
  • Verlag: cbj (27. Februar 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570153185
  • ISBN-13: 978-3570153185
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 8 Jahren
Hier findet ihr meinen Leseeindruck zum Buch:


Wer sich noch etwas mehr über Nele informieren möchte, kann das hier tun:

Hier geht's zu Neles wunderbarer Welt!

Donnerstag, 20. Dezember 2012

Sina Beerwald - Hypnose

„Traue niemandem

Ein eiskalter Mord im Freundeskreis. Die Journalistin Inka Mayer hat Zweifel am Geständnis ihrer Freundin Annabel. Inka hegt den Verdacht, dass Annabel das Opfer eines Klinikleiters ist, der unter Hypnose Experimente an ahnungslosen Patienten durchführt – und bei dem sie beide in Behandlung sind. Oder ist Hypnose so harmlos, wie er sie glauben machen will? Irgendwer hat es auch auf die Journalistin abgesehen. Ein Spiel um freien Willen, Wirklichkeit und Paranoia beginnt. Ein Spiel auf Leben und Tod. „

In dem Buch geht es also um Hypnose – ein Thema, mit dem ich mich vorher noch nie beschäftigt habe und mich deshalb dazu entschieden habe, das Buch zu lesen.

Das Buch beginnt mit einem Prolog, der mich neugierig gemacht hat.
Vor jedem Kapitel befindet sich ein Ausschnitt aus einem Lied – die Idee fand ich sehr schön.

Die Kapitel (insgesamt 7 auf 369 Seiten) waren für meinen Geschmack etwas zu lang – ich bin ja mehr für kurze Kapitel. Das hat dem Buch aber keinen großen Abbruch getan.

Der Schreibstil zu Anfang des Buches zieht sich leider ein wenig und auch die Handlung "plätschert" eher vor sich hin. 
Ich fand, dass die Charaktere einfach zu detailliert beschrieben waren.
Außerdem waren es direkt zu Beginn des Buches zu viele Namen für mich – im Laufe der Handlung legte sich das aber und ich verstand, wie die einzelnen Personen zueinander stehen.

Es hat sich aber auf jeden Fall gelohnt, weiterzulesen!
Etwas über der Hälfte war das Buch auf einmal so spannend, sodass ich dachte, ich lese gerade ein anderes Buch! Das war echt der Wahnsinn. So langsam das Buch auch „anlief“, umso rasanter wurde es zum Schluss.

Mit der Hauptprotagonistin konnte ich mich recht gut anfreunden und man konnte ihre Gefühle und auch Ängste recht gut nachvollziehen – bis zu einem bestimmten Punkt. Mit solch einer beschriebenen Situation habe ich noch keine Erfahrung gemacht - worüber ich aber auch ganz froh bin!
Die anderen Charaktere fand ich gut beschrieben, jeder war individuell und hatte seine Vor-, und seine Nachteile.

Spannend fand ich außerdem, dass es diesmal kein Buch aus der Sicht eines Ermittlers war, sondern aus der Sicht einer Angehörigen, bzw. Freundin des Opfers, die mehr oder weniger auf eigene Faust ermittelt - eine gelungene Abwechslung zu vielen anderen Büchern!

Super fand ich, dass der Leser – sowie auch Inka – in vielen Situationen total in die Irre geführt worden ist. Teilweise wusste ich selber nicht mehr, welchem Charakter ich jetzt Glauben schenken soll oder nicht.
Bis dann zum Schluss die große Bombe platzte und alles herauskam. 
Man wird in Sicherheit gewiegt und denkt sich: „Jetzt wird alles gut!“. 
Aber Pustekuchen, dann geht es noch einmal richtig zur Sache – den Schluss fand ich wirklich toll, er hat das Buch richtig gut abgerundet!

Trotz schwächelndem Anfang entwickelt sich „Hypnose“ zu einem spannenden und rasanten Thriller, den ich nur empfehlen kann! Deshalb gibt es von mir vier von fünf Rosen!

  • Taschenbuch: 400 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (13. August 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453436369
  • ISBN-13: 978-3453436367
Meinen Leseeindruck findet ihr hier:

Mittwoch, 19. Dezember 2012

Dienstag, 18. Dezember 2012

[Bloggeraktion] Der Mann, der den Regen träumt

Hallo ihr Nachteulen :)

Da ich gerade erst von dieser Aktion erfahren habe (warum auch immer), habe ich mir überlegt, doch noch schnell mitzumachen, da mir "Das Mädchen mit den gläsernen Füßen" ja auch total gut gefallen hat (wie ihr hier nachlesen könnt).


Es geht darum, den Trailer von Ali Shaws neuem Buch zu posten. Und da dieser genauso toll ist wie der zu seinem ersten Buch, zeige ich ihn euch sehr gerne:


„Wie Kreide, vom Regen zu einem weißen Schleier verwaschen, begannen seine Umrisse zu verschwimmen und seine Konturen schwanden, beinahe unmerklich. Im einen Moment sah Elsa einen Mann vor sich und im nächsten nur noch eine graue Silhouette. Seine Haut wurde zu Nebel. Die Sonne hinter ihm ließ ihn erstrahlen und umrahmte ihn mit ihrem goldenen Schein, bis er nichts mehr von einem Mann an sich hatte, sondern immer mehr einer Wolke glich, die durch Zufall die Form eines Menschen angenommen hatte." Finn ist kein gewöhnlicher Mann, ihn umgibt ein Geheimnis. Es ist der Grund für sein Einsiedlerleben und der Grund, warum die Einwohner von Thunderstown ihm nicht wohlgesinnt sind. Doch trotz aller Gerüchte und Anfeindungen hält Elsa zu Finn. Gemeinsam versuchen sie, ihre Liebe gegen all die Widerstände zu behaupten."

Ich finde, der Trailer und der Klappentext machen unheimlich Lust auf das Buch - zudem kenne ich kein Buch, was annähernd eine ähnliche Handlung hat. :-)
Unter allen Bloggern, die den Trailer auf ihrem Blog präsentieren und die Verlagsseite verlinken, verlost Script5 10 Rezensionsexemplare.

Den betreffenden Link müsst ihr dann einfach an facebook@script5.de schicken. Einsendeschluss ist morgen. :-)

Hier kommt ihr zu Amazon, wo ihr euch näher über das Buch informieren und es auch vorbestellen könnt.

Ich wünsche allen viel Glück und werde jetzt noch flugs meine Mail abschicken. :-)

Euch eine gute Nacht. ♥

Sonntag, 16. Dezember 2012

Wohnzimmerlesung & Neuzugänge ♥

Hallo ihr Lieben,

gestern war ich – wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt – bei Ricarda zu einer Wohnzimmerlesung. 
Dies war die letzte für dieses Jahr und zu Gast war Anna Koschka alias Claudia Toman.
Sie hat aus ihrem Buch „Naschmarkt“ vorgelesen – und wie! Selten habe ich eine Autorin so lebhaft aus einem Buch vorlesen hören! Obwohl ich nach der Lesung mit Kerstin Gier dachte, dass sie niemand mehr toppen kann – ich finde beide Autorinnen einfach großartig!
Kerstin war übrigens gestern auch als Gast anwesend und nachdem Claudia zu Ende gelesen hatte, signierten die beiden fleißig mitgebrachte und gekaufte Bücher.

Vorher gab es aber noch zwei tolle Überraschungen: Claudia las einige Zeilen aus einem noch unveröffentlichen und gerade erst geschriebenen Mauskript – eine tolle Idee!
Und Ricarda startete eine Verlosung, bei der jeder Gast einen Zettel zog und dementsprechend ein Buch oder ein Hörbuch gewann – für mich gab es alle drei Hörbücher von „Liebe geht durch alle Zeiten“ - wie toll!! Ich habe mich riesig darüber gefreut! 
Außerdem gab es für die Frauen noch ein Fläschchen Basilikumsirup und für die Männer einen großen Lebkuchenmann – eine wahnsinnig gelungene Überraschung! Hierfür noch einmal ein großes Dankeschön an Ricarda, Claudia und Kerstin!

Nachdem die Beiden also fleißig signiert hatten, ging es zum Büffet – welches wieder reichlich gefüllt was, so wie eigentlich immer. :D
Danach gab es noch ein gemütliches Beisammensitzen und natürlich – Quatschen über Bücher!

Wie jede Wohnzimmerlesung war auch diese Letzte für 2012 wieder ein Highlight und Ricarda und die anwesenden Autorinnen machen die Abende einfach jedes Mal zu etwas Besonderem!
Danke für diesen tollen Abend auch hier noch einmal! ♥

Meinen Videoeindruck und außerdem noch ein paar Neuzugänge findet ihr hier:


Ich wünsche euch noch einen schönen Abend und eine gute Nacht! :-) ♥

Donnerstag, 6. Dezember 2012

Ulla Schlappa - Landgut der Träume

„Sarah erhält den Auftrag ein altes Landgut zu renovieren und neu einzurichten. Doch mit diesem Haus scheint etwas nicht zu stimmen, es birgt ein altes Geheimnis. Es passieren seltsame Dinge, die Sarah nicht einordnen kann. Je mehr sie den Dingen auf den Grund geht, um so mehr schwebt sie in Lebensgefahr. „

Das Cover passt sehr gut zum Buch – man sieht darauf ein Haus – passend wahrscheinlich ein Landgut.

Es geht also um Sarah, die den Auftrag bekommt, ein altes Landgut zu renovieren.
Zuerst ist sie begeistert und stürzt sich in ihre Arbeit, aber nach und nach passieren mysteriöse Dinge. Sarah fühlt sich beobachtet und Dinge verschwinden – irgendetwas stimmt mit dem Landgut nicht...
Sarah geht der Sache auf den Grund. Und schneller als ihr lieb ist, ist sie selber in Gefahr...

Die Idee der Geschichte finde ich super – ein Landgut, in dem seltsame Dinge passieren – spannend!
Auch der Schreibstil war flüssig und ließ sich gut lesen.
Jedoch dachte ich an einigen Stellen, dass das Buch eher für Architekten geeignet wäre – manche Stellen waren bis ins kleinste Detail beschrieben. Das fand ich oft zu viel, denn es wurde leider irgendwann etwas uninteressant für mich.

An Sarah konnte ich mich leider nicht so richtig gewöhnen – mal wurde aus ihrer Perspektive erzählt und dann wieder nicht – das fand ich oft störend. Wenn das geändert werden würde, könnte ich wahrscheinlich mehr mit diesem Charakter anfangen.

Dafür fand ich einige Stellen richtig spannend – aus diesen hätte man aber mehr machen können, denn oft stellte sich raus, dass es doch keinen Grund zum Aufregen gab und die spannenden Stellen waren mir irgendwie oft viel zu schnell wieder vorbei.

Gut fand ich den Mix aus den verschiedenen Genres – Mystery, Liebesroman, Thriller, ein bisschen Fantasy – alles hat irgendwie seinen Platz gefunden und ich wurde oft überrascht.
Wobei mir aber leider einige Stellen etwas übertrieben vorkamen.

Mit dem Ende der Geschichte habe ich aber so nicht gerechnet – ich fand es schon ziemlich hart im Vergleich zum Rest des Buches, obwohl ich mir so etwas nach einigen Hinweisen schon gedacht habe.
Aber dennoch hat es mir doch irgendwie gut gefallen.

„Landgut der Träume“ löst bei mir eine geteilte Meinung aus – einerseits finde ich die Geschichte super, andererseits hat es mich nicht so überzeugt....deshalb gibt es von mir drei von fünf Rosen!

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1387 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 241 Seiten
  • Verlag: Satzweiss (25. Februar 2012)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B007FC8BCU