Samstag, 22. September 2012

J. A. Souders – Renegade. Tiefenrausch

„Evies Leben ist perfekt – perfekt geplant und überwacht von Mutter, der Herrscherin über die Unterwasserstadt Elysium. Schon bald soll die 16-Jährige über die geheimnisvolle Welt regieren. Doch als sie sich ausgerechnet in ihren Feind verliebt, wird klar, dass das perfekte Leben in Elysium eine einzige Lüge ist. Elysium liegt am Grund des Meeres, abgeschirmt vom Rest der Welt. Dort hat Mutter ein Paradies für all jene Menschen geschaffen, die vor den Kriegen der Oberfläche fliehen konnten. Sie organisiert den Alltag der Bewohner, schützt sie vor Gefahren und regelt sogar die Geburten. Doch dieser Friede wird teuer erkauft – Gefühle sind in Elysium verboten, Berührungen unter Liebenden werden mit dem Tod bestraft. Evie vertraut in dieses System – doch als Gavin, ein Oberflächenbewohner, in ihre Welt eindringt, weckt der junge Mann Zweifel in ihr: Warum plagen sie Erinnerungslücken? Weshalb besteht Mutter auf Evies tägliche Therapie-Sitzungen? Und wieso kann sie sich durch Gavin an Dinge erinnern, die absolut unmöglich sind? Evie erkennt, dass sie Teil eines gewaltigen Plans ist, aus dem es für sie ohne Gavin kein Entrinnen gibt. „

Das Cover passt sehr gut zum Buch. Das Mädchen ist gefangen in einem Glastropfen, so wie Evie unter der Glaskuppel in Elysium. Schade finde ich aber, dass das Mädchen schwarze Haare hat – denn so kann es nicht Evie sein.

Die Idee von Elysium finde ich total faszinierend – wie Atlantis, aber unter einer Glaskuppel verborgen.
Ich fand es toll, wie Evie von den Meeresbewohnern erzählt hat, die an der Kuppel vorbei geschwommen sind – richtig schön.
So schön und faszinierend diese Idee aber auch ist – nach und nach merkt man, wie viel Macht Mutter eigentlich hat und wie sie diese Kontrolle ausnutzt.

Eines Tages gerät ein Oberflächenbewohner nach Elysium. Oberflächenbewohner werden in Elysium normalerweise direkt getötet, aber Evie kann ihre Mutter überzeugen, Gavin nicht zu töten. Sie soll Informationen aus ihm heraus bekommen, wie er nach Elysium gekommen ist und warum.
Während Evie sich mit Gavin unterhält, kommen die Beiden sich immer näher. Gavin weckt viele Zweifel in Evie - und das gefällt Mutter gar nicht....

Am Anfang jedes Kapitels befindet sich eine Regel oder ein Gesetz aus Elysium, welches die Bewohner zu befolgen haben. Tun sie dies nicht, gibt es hohe Strafen - oft sogar den Tod.
Ich fand diese Gesetze sehr interessant, jedoch teilweise auch sehr erschreckend.
Außerdem war ich sehr geschockt darüber, wie viel Macht Mutter wirklich hat. Im Laufe der Geschichte erfährt immer mehr darüber, wie sie es schafft, alle Leute unter ihrer Kontrolle zu haben – über ihre Wege und Mittel war ich oft entsetzt, aber umso spannender wurde es auch.

Der Schreibstil ist am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, da Evie zwischendurch immer mal wieder Gesetze oder Regeln einwirft (diese sind dann grau geschrieben). Schnell gewöhnt man sich aber daran und man erkennt auch, warum sie das tut.

Evie und Gavin fand ich super. Sie sind mir beide sehr sympathisch und ich finde es beeindruckend, wie die Beiden zusammenhalten, egal was auch passiert.
Was ihnen Mutter auch alles in den Weg legt und so ausweglos die Situation auch erscheint - sie sind immer füreinander da.

Das Ende ist der Wahnsinn. Es geht Schlag auf Schlag und entwickelt sich ein wenig zu einer Horrorstory – so habe ich es zumindest empfunden. Das fand ich aber nicht schlimm, denn so wurde das Buch umso spannender.

Alles in Allem ein richtig spannendes Buch, welches einige tolle Lesestunden garantiert!

  • Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
  • Verlag: ivi (20. August 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492702813
  • ISBN-13: 978-3492702812
  • Originaltitel: Renegade

Kommentare:

  1. ...ich fand das Buch auch klasse und eine "etwas andere Dystopie"...kann deiner Rezenion nur zustimmen!

    LG

    Kay

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, fand ich auch.
      Ich fand die Idee total interessant. :)

      LG Jessica

      Löschen
  2. Das klingt wirklich sehr spannend!

    AntwortenLöschen
  3. Ich fand es auch klasse, mal was ganz anderes und diesen Horrortrip habe ich richtig genossen...
    Eine schöne Rezi und liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich fand das zum Schluss auch richtig gut.
      Dankeschön. :)

      LG Jessica

      Löschen
  4. Das klingt ja wirklich klasse!

    Ich muss meiner Leseflaut mal in den Po treten, es liegt immerhin schon auf meinem SuB!

    Liebe Grüße
    Marleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist klasse! :)
      Dann mach' das mal, ich bin mir sicher, dass es dich aus deiner Leseflaute herausholen wird - das hat es nämlich bei mir getan. ;)

      LG Jessica

      Löschen
  5. Das Buch habe ich schon länger im Blick und jetzt will ich es auf jeden Fall! Schöne Rezi! Macht mich noch neugieriger :D

    lg, gina ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das würde ich mir nicht entgehen lassen. :) Wenn du es liest, würde ich mich freuen zu hören, wie es dir gefallen hat. :)
      Danke. :)

      LG Jessica

      Löschen

Ich freue mich über eure Meinung. :)