Montag, 2. September 2013

[Tag 1] Blogtour zu "Rashen - Einmal Hölle und zurück"

Hallo ihr Lieben,

herzlich Willkommen zur Blogtour zu "Rashen - Einmal Hölle und zurück"!
Ich freue mich sehr, als erster Blog die Blogtour eröffnen zu dürfen und hoffe, dass es euch gefallen wird.
Heute gibt es ein kleines Interview für euch, indem ihr Rashen ein wenig näher kennenlernen könnt. :)
Ganz viel Spaß damit!

Los geht's:


Eine junge, gutgelaunte Bloggerin mit rötlichen Locken und dem Namen Jessi betritt den spärlich eingerichteten Raum. Der Mann Anfang dreißig versteift sich auf seinem Stuhl sofort. Er wirkt angespannt, der Anblick der strahlenden Person scheint ihm nicht zu gefallen. Eine zweite weibliche Person löst sich von der Wand und kommt näher. Bloggerin und Autorin begrüßen sich kurz, letztere zieht sich in den hinteren Teil des Raumes zurück.
Jessi setzt sich dem Mann gegenüber und zückt einen kleinen Blog, auf dem dichtgeschrieben einige Fragen notiert sind.

Jessi (räuspert sich): „Hallo, ähm... Rashen de Andiel.“

Rashen (zieht die Augenbrauen hoch): „Hallo, rothaarige Bloggerin, deren Namen ich nicht weiß. Können wir das hinter uns bringen? Ich finde es ehrlich gesagt eine Frechheit, dass mich meine Autorin hierher einbestellt hat. (böser Blick hinter sich) Also: leg los.“

Jessi (schielt auf den Blog): „Rashen, erklär' uns doch bitte mal, was genau ein Oishine eigentlich genau ist.“

Rashen: „Hast du das Buch nicht gelesen? Achso, stimmt, das Interview ist ja für Leute, die das noch nicht haben. Im Grunde genommen sind Oishine Dämonen. Weil sie aber Wünsche erfüllen müssen, sind sie in der Dämonenwelt nicht sonderlich angesehen und zählen viel mehr in die Gattung der Wunschwesen. Feen, Dschinns, und die ganzen anderen Dinger, an die ihr Menschen meist nicht glaubt.“

Jessi (lächelt zufrieden und schreibt eifrig mit): „Gut. Und was hältst du von deiner Aufgabe, Menschen jeden Wunsch zu erfüllen, den sie wollen?“

Rashen (sein Gesicht verdüstert sich): „Ernsthaft jetzt? (Blick wandert zur Autorin, die sich im Hintergrund hält. Diese macht eine auffordernde Geste. Ein Seufzen. ) Ich hasse es. Oishine zu sein ist so ziemlich die schlimmste Erniedrigung, die einem Dämon widerfahren kann. Wünsche erfüllen. Auf diese Idee muss man mal kommen! Aber man gewöhnt sich daran. Die meiste Zeit verbringt man sowieso in der Sphäre, also in der Menschenwelt, ohne Körper und Substanz. Man erfährt da so einiges, schaut Filme, liest über Schultern Bücher mit und ist in Europa unterwegs. Insgesamt dient man 22 Tage als Oishine für einen Menschen, es gibt aber Ausnahmen…


Jessi: „Verstehe. Dankeschön. Erzähl' uns doch mal etwas über deinen Bruder. Geht er dir manchmal sehr auf die Nerven oder hält sich das in Grenzen?“

Rashen (Gesicht verdüstert sich noch etwas mehr): „Die Fragen sind darauf ausgelegt mich zu ärgern, oder? Mein Bruder ist ein Idiot. Ein typischer Dämon. Das Schöne an Dämonen ist ja, dass es bei uns keine Liebe und Zuneigung gibt. (zögert) Das einzige, was eine Bedeutung hat, sind Ehre oder Familienbande… Aber selbst das ist selten. (schielt auf die Uhr) Eine letzte Frage noch.“

Jessi (nickt heftig): „Klar, kein Problem. Also, wie wird es weitergehen, Rashen?“

Rashen: „Die Leute kaufen sich das Buch, meine Chefin ist zufrieden und damit wäre der Sinn dieses Interviews erfüllt. (Autorin macht heftige Handzeichen) Tut mir Leid, sollte ich nicht sagen (sarkastisch). Meine Geschichte geht natürlich noch weiter, aber ob es zu einer Fortsetzung kommt, die auch alle anderen lesen können, bleibt noch eine Weile offen. Mir jedenfalls geht es blendend, obwohl das Ende nicht nach meinem eigentlichen Geschmack war. Ich bin nämlich… (wird von einem entrüsteten Zwischenruf seitens der Autorin unterbrochen). Ach so, pardon, Spoilern ist hier natürlich auch nicht erlaubt. Wie geht es weiter? Ich lebe mein Leben. (zwinkert) Und das dürften nur Leute verstehen, die das Buch gelesen haben.

Jessi: „Danke für deine ehrlichen Antworten und für deine Zeit.“

Rashen: „Bedank dich bei der Autorin. Ich wäre ganz sicher nicht extra aus London gekommen.“

Ich hoffe, euch hat das Interview gefallen und ihr seit ein wenig neugierig auf das Buch geworden. :)

Natürlich gibt es auch etwas zu gewinnen:

1. Ein London Paket + Rashen als eBook
2.
Rashen als eBook + ein Lesezeichen
3. Rashen als eBook

Was ihr dafür tun müsst?
Auf meinem und den folgenden Blogs findet ihr jeweils einen markierten Buchstaben. Wenn ihr den letzten Buchstaben gefunden habt, müsst ihr die Buchstaben ordnen, sodass sich ein Lösungswort ergibt. :)
Das Lösungswort könnt ihr dann am Tag der letzten Station in ein Kontaktformular eintragen.

Das war auch schon die erste Station der Blogtour. 
Ich hoffe, ihr hattet Spaß und hoffe, dass euch die folgenden Beiträge ebenfalls gefallen. :)
Morgen geht es auch schon weiter auf Glitzerfees Buchtempel!

Euch noch einen schönen Tag. ♥

Kommentare:

  1. Hallo und guten Morgen,

    ein total lustiges Interview, dass Du als Bloggerin geführt hast. Und das was ich bis jetzt erfahren habe gefällt mir gerne gut, denn ich mag es auch bei Dämonen eher lustig.

    LG..Karin..

    PS: Nun mit dem Buchstaben auffinden habe ich leider so meine Probleme..schnief. Der ist wirklich im Interview versteckt??

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    Alle die sich das Interview schon durchgelesen haben, können bitte heute abend noch einmal vorbeischauen. Durch einen technischen Fehler wurde leider kein Buchstabe markiert.

    Lg Mel (bookrecession)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Bookrecession,

    Danke für die Info! Also dann bis heute Abend.

    Schönen Tag und LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  4. Ja, so ist er der Rashen! *g*

    Ich wünsche euch viel Spaß auf eurer Blogtour.

    AntwortenLöschen
  5. Ist schon Abend? Habe den Buchstaben nicht entdecken können *seufz*

    Liebe Grüße Kaddel

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Jessi,

    Das ist ja mal ein tolles Interview. Ich hätte das so bestimmt nicht so toll hinbekommen. :-)

    Kaddel, schau doch morgen noch einmal vorbei. Dann hast du gleich 2 Buchstaben.

    Lg Mel

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Jessi,

    stimmt ein interessantes und zugleich auch lustiges Interview.

    Buchstabe jetzt gefunden!Danke und..

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Meinung. :)