Donnerstag, 17. Mai 2012

Thorsten Nesch - Verkehrt!


„JUGEND FORSCHT – MIT FOLGEN! BSSSB ! Mit einem Stromschlag im Physikunterricht fängt die ganze Katastrophe an. Als Elizabeth und Frank wieder zu sich kommen, haben sie die Körper getauscht! Elizabeth, Klassenschönheit und Töchterchen aus reichem Hause, steckt im Körper von Frank, genannt Schnodder, dem Assi mit der ständig laufenden Nase. Bis sie eine Lösung finden, beschließen die beiden, das Leben des anderen einfach mitzuspielen. Elizabeth muss jetzt in einer völlig versifften Bude mit Franks Erzeuger Harry hausen. Doch Schnodder-Frank stellt schnell fest, dass das Leben in einer Villa mit Pool gar nicht so übel ist– vor allem weil er jetzt direkten Zugang zu Elizabeths Brüsten hat! Wozu eigentlich zurücktauschen? Wie bereits in «Joyride Ost» serviert Thorsten Nesch auch in seinem neuen Roman gekonnt skurrile Dialoge, schräge Typen und aberwitzige Situationen. „

Ich fand die Beschreibung recht ansprechend, weshalb ich mich überraschen lassen habe.
Das Buch ist sehr flüssig geschrieben und einfach zu lesen.

Durch einen Stromschlag im Physikunterricht tauschen Elizabeth und Frank ihre Körper.
Beide Charaktere sind grundverschieden, nicht nur, das sie Junge und Mädchen sind: Elizabeth muss jetzt im Körper von Frank, in einer schmutzigen Wohnung leben, während Frank in Elizabeths Körper schnell erkennt, das ihm ein Leben in einer Villa mit Pool gar nicht mal so schlecht gefällt.
Beide müssen sich erst mal im Leben des anderen zurechtfinden, was gar nicht mal so einfach ist, denn natürlich glaubt ihnen keiner, was passiert ist. Das bringt natürlich das ein oder andere, lustige Missgeschick mit sich.

Erzählt wird das Buch abwechselnd aus der Sicht von Elizabeth, die im Körper von Frank steckt und von Frank, der im Körper von Elizabeth steckt. Anfangs fand ich das etwas verwirrend, denn ich musste oft überlegen, wer gerade erzählt (das hat man relativ schnell am Umfeld des Charakters gemerkt ;)).
Wenn Elizabeth erzählt, befindet sich am Anfang des Kapitels ein weibliches Ampelmännchen, bei Frank dementsprechend ein männliches Ampelmännchen. Diese Idee finde ich sehr schön. :)

Alles in Allem finde ich das Buch rundum gelungen und wer ein nettes Buch für zwischendurch sucht, dem empfehle ich dieses Buch. Natürlich ist es nicht nur für „zwischendurch“. ;)
Für mich war es eine willkommene Abwechslung zu alle den anderen Büchern. :)

  • Taschenbuch: 224 Seiten
  • Verlag: rororo (1. Februar 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3499216167
  • ISBN-13: 978-3499216169
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre

Kommentare:

  1. Yay, Sanny ist wieder am Start und jetzt habe ich auch gleich ein nettes Büchlein ins Auge gefasst, welches ich haben möchte. Klingt interessant und mal so ganz anders, als das, was ich sonst so lese.
    Die Idee mit den Ampelmännchen ist echt niedlich :) So kommt man hoffentlich wirklich nicht durcheinander, aus welcher Erzählperspektive das nächste Kapitel geschrieben wurde :)

    Liebe Grüße,
    Sanny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich. :)
      Ist auch interessant und das mit den Ampelmännchen fand ich auch toll. Bin aber trotzdem ein wenig durcheinander gekommen. :P

      Lieben Gruß,
      Jessica

      Löschen
  2. Klingt gut, das behalt ich mal im Hinterstübchen ;o)

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mach' das. :)
      Wenn du'S irgendwann mal lies, bin ich gespannt, wie es dir gefällt. :)

      LG Jessica

      Löschen

Ich freue mich über eure Meinung. :)