Montag, 5. September 2011

Nina Blazon - Faunblut











Erst einmal zum Klappentext:
„Als Jade, das Mädchen mit den flussgrünen Augen den schönen und fremdartigen Faun kennenlernt, ist ihre Welt bereits am Zerbrechen. Aufständische erheben sich gegen die Herrscherin der Stadt und die sagenumwobenen Echos kehren zurück, um ihre Rechte einzufordern. Jade weiß, auch sie wird für ihre Freiheit kämpfen, doch Faun steht auf der Seite der Gegner... „

 
Den Klappentext finde ich sehr interessant, da er, wie ich finde, nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig vom Inhalt des Buches verrät.

Jade, ein 19-jähriges Mädchen lebt mit ihrem Vater Jakub im Hotel „Larimar“ in einer Stadt, in der die Einwohner sich mit Mühe und Not ein Leben aufbauen müssen und von der herrschenden Lady Mar und den Lords unterdrückt und ausgebeutet werden.
Jade hilft ihrem Freund Martyn und seiner Familie am Hafen beim Ausladen eines Schiffes.Dabei trifft sie zwei fremde Nordländer. Mit dem einen – Faun – gerät sie sofort heftig aneinander.
Doch Hass & Feindseligkeit verwandelt sich bald in grenzenlose Liebe und das, obwohl Faun doch eigentlich Jades Feind sein müsste...
Und mit Faun beginnt das Abenteuer für Jade.

Schon das Cover dieses Buches hat mich fasziniert.
Als ich das Buch das erste Mal angefangen habe zu lesen, fand ich den Anfang etwas schleppend, es hat mich einfach nicht „mitgenommen“, weshalb ich erstmal aufgehört habe weiterzulesen und das Buch wieder abgegeben habe (Büchereibuch).
Als ich dann bei einer Freundin war, sah ich das Buch in ihrem Bücherregal und ich fragte sie danach. Sie war total begeistert davon und überredete mich, es mitzunehmen und es noch einmal zu vesuchen.
Und was soll ich sagen? Ich bin froh, dass sie es getan hat, denn im Nachhinein habe ich mich oft gefragt, wie ich einfach aufhören konnte, es weiterzulesen. ;-)

Nina Blazon hat einen superschönen Schreibstil, manche Sätze muss man sich „auf der Zunge zergehen lassen“ und sie einfach nochmal lesen, weil sie so schön geschrieben sind, wie ich finde.
Die Liebesgeschichte zwischen Jade und Faun ist sehr gut beschrieben, wenn sie mir jedoch auch etwas zu schnell ist. Am Anfang stehen noch Hass und Feindseligkeit zwischen den Beiden und kurze Zeit später wird auf einmal von uneingeschränkter Liebe erzählt. ;-)

Da ich eher zu den „Schnellesern“ gehöre(meiner Meinung nach), das heißt, ein Buch eher überfliege, war mir auch das Ende etwas zu viel.
Jade deckt so viele „Rätsel“ auf, als es auf den Schluss des Buches zugeht, sodass ich manchmal nicht ganz mitgekommen bin und erst einmal nachdenken musste, was denn so alles passiert ist.
Aber das ändert nichts daran, das ich das Buch trotzdem toll finde und es jedem empfehlen, der auf Fantasy und ein bisschen Liebesgeschichte steht. :-)

Kommentare:

  1. Mach' das, das Buch ist echt super! :)
    LG Jessica

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,
    Deine Rezi ist sehr gelungen :)
    Mich würde dieses Buch auch sehr interessieren.
    Ich fand das Cover sehr ansprechend.
    Ich freue mich schon auf deine Rezi zu Man liebt nur dreimal und bin zu deinen Lesenden geworden.

    LG Julia :)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Lielan,
    danke dir. :)
    Ja, das Cover ist echt schön. :)
    Das freut mich, das du regelmäßiger Leser geworden bist! :D
    Lieben Gruß,
    Jessica

    AntwortenLöschen
  4. Deine Rezi ist echt gut geworden :)
    Finde das Buch wirklich fantastisch und würde es auch allen weiterempfehlen!
    Liebe Grüße,
    Jana

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Jana,
    vielen Dank. :)
    Ja, ich fand es nach dem erneuten Anlauf auch echt super! ;D
    Liebe Grüße,
    Jessica

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Meinung. :)