Sonntag, 25. September 2011

Arno Geiger - Der alte König in seinem Exil

Nachdem ich das Buch schon in meinem Blog vorgestellt habe, bin ich jetzt dazu gekommen, es zu lesen. :)

„Arno Geiger hat ein tief berührendes Buch über seinen Vater geschrieben, der trotz seiner Alzheimerkrankheit mit Vitalität, Witz und Klugheit beeindruckt. Die Krankheit löst langsam seine Erinnerung und seine Orientierung in der Gegenwart auf, lässt sein Leben abhandenkommen. Arno Geiger erzählt, wie er nochmals Freundschaft mit seinem Vater schließt und ihn viele Jahre begleitet. In nur scheinbar sinnlosen und oft so wunderbar poetischen Sätzen entdeckt er, dass es auch im Alter in der Person des Vaters noch alles gibt: Charme, Witz, Selbstbewusstsein und Würde. Arno Geigers Buch ist lebendig, oft komisch. In seiner tief berührenden Geschichte erzählt er von einem Leben, das es immer noch zutiefst wert ist, gelebt zu werden.“

Ich finde es sehr schwierig, eine Bewertung über dieses Buch zu schreiben, da dieses Buch eigentlich ein ernstes und tiefgründiges Thema behandelt.
Das Buch hat mich sehr nachdenklich gestimmt, sowohl als ich es gelesen habe, als auch danach.

Am Anfang bemerkt Arno Geiger bei seinem Vater viele kleine Veränderungen, die er aber nicht recht einordnen kann. Er verbessert seinen Vater zum Beispiel, wenn er etwas vertauscht oder falsch sagt. Doch die Veränderungen werden immer mehr und so langsam wird Arno klar, dass da etwas nicht stimmen kann.
Langsam begreift er, das sein Vater an Alzheimer leidet.
Arno Geiger beschreibt einfühlsam und nachdenklich den Weg seines Vaters mit der Krankheit.
Obwohl es ein ernstes Thema ist, musste ich beim Lesen so manches Mal schmunzeln, denn Arno Geiger beschreibt auch komische Situationen aus dem Leben mit seinem Vater.
Vieles ändert sich, woran sich die Familie erst einmal gewöhnen muss.
Die Bemerkungen seines Vaters zwischendurch sind sehr tiefgründig, fast schon poetisch. Ich habe viele davon oft zweimal gelesen, weil ich sie entweder so toll fand, oder nochmal darüber nachdenken wollte.

Alles in Allem ein schönes Buch, was sehr tiefgründig ist, aber einen auch zum Schmunzeln und Nachdenken anregt.

Kommentare:

  1. Huhu :))
    Guter Blog :)
    Auch wenn er noch zimlich neu ist :D
    Ich bin nun dein 6. regelmäßiger leser :))
    Schau doch auch mal bei mir vorbei ;)
    Lg Lena
    http://books-live-love.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Lena,
    vielen lieben Dank für deinen Kommentar und das regelmäßig-lesen, das freut mich sehr. :)
    Klar schau' ich auch bei dir gerne mal vorbei. :)

    Liebe Grüße,
    Jessica

    AntwortenLöschen
  3. Hi Jessi,
    dein Block ist sehr schön und ich lese ihn immer, wenn ich Zeit habe. Seit kurzem habe ich auch einen Block: http://isasisle.blogspot.de/
    Und ich wollte auch ein paar Rezensionen rein stellen. Deshalb habe ich die Frage, wie man das macht, damit man, wenn man auf "Rezensionen" klickt, auf die aufgelisteten Bücher klicken kann und somit die Rezi dann aufgeht.
    Sry, ich weiß nicht, wie ich es sonst umschreiben soll, aber weißt du was ich meine? Bitte, ich brauch deine Hilfe =)
    LG
    Luisa

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Meinung. :)