Mittwoch, 19. März 2014

Anna Schneider - Bald wird es Nacht, Prinzessin

Nova liegt reglos auf dem Boden, ihre Augen starren ins Leere. Was ist in dieser Nacht passiert? Die einzigen Zeugen schweigen und Nova kann ihre Geschichte nicht erzählen, weil sie seither im Koma liegt. Doch Daniel ahnt, dass etwas Schreckliches geschehen sein muss. Zusammen mit Novas bester Freundin Jessi macht er sich auf die gefährliche Suche nach der Wahrheit.“
"Gutes Thema. Gute Geschichte. Gut erzählt." Monika Feth

Das Cover des Buches gefällt mir sehr gut.
Es ist düster und geheimnisvoll und macht mich sehr neugierig.
Nachdem mir „Blut ist im Schuh“ schon so gut gefallen hat, konnte ich es kaum abwarten, bis „Bald wird es Nacht, Prinzessin“ endlich erscheint. ;)

„Es sollte die Party des Jahres werden. Tobi ahnte, dass sich diese Ankündigung soeben in völlig absurder Weise erfüllt hatte.“

Das sind die ersten beiden Sätze des Buches. Und dann geht es los.
Nach einer Party wird Nova reglos auf dem Boden gefunden. 
Sie ist bewusstlos und keiner scheint zu wissen, was passiert ist. Novas beste Freundin Jessi versucht herauszufinden, was an dem Abend wirklich geschehen ist.
Und dann ist da nach Daniel, der mysteriöse Junge, der Nova gerettet hat und mit allen Mitteln versucht, Jessi zu helfen...

Das Buch ist sehr schön gestaltet. Die Kapitel sind nummeriert und über jedem Kapitel befinden sich schwarze Äste, die sich auch auf dem Cover des Buches wiederfinden.

Der Schreibstil ist wie bei „Blut ist im Schuh“ sehr angenehm und flüssig zu lesen. 
Die Seiten fliegen nur so vor sich hin und man kann sich ganz in die Geschichte hinein fallen lassen.
Da das Buch auch nur 219 Seiten (was ich persönlich als viel zu kurz empfinde) kann man es schnell weg lesen und es eignet sich perfekt für zwischendurch.

Nicht nur, dass mir natürlich der Name Jessi gut gefällt, auch ihren Charakter finde ich sehr sympathisch. Sie setzt sich unheimlich für Nova ein und ich finde es sehr bewundernswert, was sie alles für Nova tut.
Dann ist da noch Daniel. Zu Anfang noch eher undurchsichtig, wurde er auch er mir nach und nach sympathischer und ich fieberte mit, ob Jessi und Daniel herausfinden, was mit Nova geschehen ist.

Und dann sind da noch Novas Videoblogs. 
Diese bekommt man immer mal wieder zwischendurch zu lesen und sie geben einen sehr interessanten Einblick in Novas Leben, den man so normalerweise nicht bekommen hätte.
So erfährt man auch die ein und andere Sache, die noch nicht mal Novas Eltern wissen.

Das Ende gefällt mir sehr gut, allerdings ging es mir fast etwas zu schnell.

„Bald wird es Nacht, Prinzessin“ hat mir sehr gut gefallen. Wer Jugendthriller mit einer spannenden Story mag, die sich leicht lesen lassen, dem lege ich dieses Buch ans Herz!
Aber auch älteren Lesern könnte das Buch natürlich gefallen! :)

  • Taschenbuch: 224 Seiten
  • Verlag: Planet Girl; Auflage: 1. (19. März 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3522503937
  • ISBN-13: 978-3522503938
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 13 - 16 Jahre
Wer übrigens "Blut ist im Schuh" noch nicht kennt, hier gibt es meine Rezension dazu. :)
Und wer - nachdem er "Bald wird es Nacht, Prinzessin" gelesen hat! - wissen möchte, wie es mit Nova weitergeht, der findet unter dieser Adresse ein Zusatzkapitel. :)

Kommentare:

  1. Liebe Jessi

    danke für die schöne Rezension! Unsere Susa hatte das buch ja auch schon gelesen und besprochen und war ganz begeistert - nun muss ich das auch mal in Angriff nehemn, denn ich bin schon SEHR neugierig geworden.
    Blut ist im Schuh - hatte ich vor einiger zeit gelesen und es hatte mir auch schon sehr gut gefallen.

    Ich wünsche dir ein tolles Sonnenwochenende!
    Liebe Grüße, Alexandra

    AntwortenLöschen
  2. "Blut ist im Schuh" steht auch schon seit einem Jahr auf meiner Wunschliste. Das neue Buch von Anna Schneider überzeugt mich nun auch.- Will nun beide unbedingt haben!!! Tolle Rezi, fixt ordentlich an ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Jessi,
    ich mag Jugendthriller ab und an sehr gerne. Ich finde, sie haben oft so eine besondere Art, auch gerade gegenüber den erwachsenen Vertretern. Danke für deine Vorstellung!
    LG,
    Damaris

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Meinung. :)